Qualität der Bergader Bergbauern-Milch

Die Milch für den Bergbauern Käse von Bergader stammt ausschließlich von Höfen, die in einer Förderrichtlinie der Europäischen Union als „Bergbauernhöfe“ definiert sind*.

*Laut der EU-Förderrichtlinie müssen die Wiesen und Weiden der Bergbauernbetriebe entweder über 700 Meter, oder in einer Höhe über 500 Metern liegen und gleichzeitig eine Hangneigung von 15% aufweisen oder eine durchschnittliche Hangneigung von mehr als 18% aufweisen.

Die Bergbauern pflegen mit ihrer Arbeit in der Bergregion eine einzigartige Kultur- und Naturlandschaft. Dieser Fleiß und Respekt vor der Natur wird von der EU mit Zuschüssen gefördert.

Der Kuhbestand eines Bergbauern umfasst durchschnittlich nur 30 Kühe. Schon daraus ergibt sich eine natürliche Begrenzung der täglichen Milchmengen. „Sie reichen gerade, um unseren begehrten Bergbauern Käse herzustellen“, erklärt Jürgen Dorfer, Leiter der Milchbeschaffung von Bergader. Deshalb hat er heute ca. 400 anerkannte Bergbauern fest unter Vertrag.

Bergbauernmilch ist nicht nur knapp, sondern auch besonders wertvoll. Der Grund ist die traditionelle Fütterung der Bergbauernkühe. Im Sommer weiden sie in den Höhenlagen des bayerischen Voralpenlandes, im Winter fressen sie das blumen– und kräuterreiche Heu dieser Wiesen. 

Hervorragende Milchqualität

Milch ist der wichtigste Rohstoff für die Käseherstellung. Da ist es selbsterklärend, dass die Frische und Qualität der Milch entscheidend sind. 

Durch die langjährige intensive Beratung und Betreuung unserer Milcherzeuger befindet sich die Qualität unserer gesammelten und verarbeiteten Milch auf einem stabilen und konstant höheren Niveau, als das im Durchschnitt in Bayern oder Deutschland der Fall ist.

Ein wichtiger Parameter, der für die Bewertung der Milchqualität herangezogen wird, ist der Zellgehalt in der Milch. Ein geringer Zellgehalt in der Milch ist ein Zeichen dafür, dass das Euter der Kuh gesund ist. Im Umkehrschluss kann ein hoher Zellgehalt in der Milch ein Indiz für eine kommende Infektion oder sogar für eine bereits bestehende Euter-Erkrankung sein. Der Zellgehalt der Milch unserer Bergader Lieferanten ist niedriger als der bayerische Durchschnitt und das bereits über mehrere Jahre hintereinander. 

Vergleich Zellgehalt Bergader Bauern Region Miesbach vs. Durchschnitt Bayern

Der fürsorgliche Umgang der Bergader Bergbauern mit ihren Kühen und ihre kleinen Kuhbestände von durchschnittlich 30 Kühen trägt maßgeblich zu diesem sehr guten Ergebnis bei. Denn kleinere Kuhherden lassen sich besser überwachen und pflegen. 

Übrigens: Über 99 Prozent unserer Bergader-Milchlieferanten erreichen bei den vorgeschriebenen Qualitätsuntersuchungen mit ihrer Milch die höchstmöglichen Güte-Klassen „S“ oder „1“ und das wirkt sich natürlich auch auf die gute Käsequalität und den Geschmack von unserem Bergbauern Käse aus.

Kurze Transportwege für beste Milchqualität

Bergader, Bergbauern, kurze Transportwege

Die Nähe zu unseren Bergbauern ist uns ein wichtiges Anliegen. Kurze Wege vereinfachen nicht nur die Zusammenarbeit und persönliche Beziehung mit den Bauern, sondern sichern auch noch die Frische unseres wichtigsten Rohstoffs: der Milch. 

So verbringt dieser kostbare Rohstoff nicht erst hunderte Kilometer auf der Straße, sondern durchschnittlich nicht mehr als 30 km. Durch derart kurze Wege bleibt die Milchstruktur erhalten, der Rahm setzt sich nicht ab und die Umwelt wird aufgrund einer besseren CO2-Bilanz geschont. Wenn die Milch bei Bergader ankommt, ist sie noch genauso frisch, wie sie es beim Verlassen des jeweiligen Milchbetriebs war. Und genau diese Frische schmecken Sie auch im Bergader Bergbauern Käse. 

Genießen mit gutem Gewissen

Deshalb verzichten unsere Bauern konsequent auf gentechnisch veränderte Futtermittel. Der Genuss beginnt ganz am Anfang. Nämlich bei der Kuh. Denn nur wenn das Tier eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung bekommt, ist das Ergebnis, in unserem Fall die Milch, etwas ganz Besonderes. Der Bergader Bergbauern Käse weist zudem durch sein schonendes und langes Reifeverfahren sowie seine rein natürlichen Zutaten weder Laktose noch Gluten auf und ist damit für Nahrungsmittel-Allergiker gut verträglich.

Doch wer sich bewusst ernährt, zählt nicht nur Kalorien und hinterfragt Zusatzstoffe kritisch. Denn mit dem Kauf von Bergader Bergbauern leisten Sie einen verantwortungsvollen Beitrag zur Förderung der Bergbauernkultur sowie kleiner landwirtschaftlicher Familienbetriebe. Ein gutes Gefühl, das über den reinen Geschmack weit hinausgeht. 

Bergader Wissensbissen

Wissenbissen, Fragen
Woher stammt die Redensart "Das ist Käse"?
Wissensbissen, Weichkäse, Käsesorten
Käsesorten: Was ist Weichkäse?
Mehr Wissensbissen, Bergader Käse

Alle Bergader Wissensbissen entdecken