Bergader Wissensbissen: Milchqualität

Veröffentlicht am Mittwoch, 17. Dezember 2014

Milch ist der wichtigste Rohstoff für der Käseherstellung. Da ist es selbsterklärend, dass die Frische und Qualität der Milch entscheidend sind. Grund genug, dieses Thema mit unseren Bergader Wissensbissen genauer zu beleuchten.

Überdurchschnittlich guter Käse beginnt mit überdurchschnittlich guter Milch. Darum legen wir als Bergader Privatkäserei großen Wert auf eine enge und langfristige Zusammenarbeit mit unseren Milchlieferanten. Für die Käseherstellung wird ausschließlich die Milch von unseren Vertragsbauern verarbeitet. Das sind rund 1850 milchwirtschaftliche Betriebe im bayerischen Voralpenland und im österreichischen Innviertel.

Durch die langjährige intensive Beratung und Betreuung unserer Milcherzeuger befindet sich die Qualität unserer gesammelten und verarbeiteten Milch auf einem stabilen und konstant höheren Niveau, als das im Durchschnitt in Bayern oder Deutschland der Fall ist.

Über 99 Prozent unserer Bergader-Milchlieferanten erreichen bei den vorgeschriebenen Qualitätsuntersuchungen mit ihrer Milch die höchstmöglichen Güte-Klassen „S“ oder „1“.

Übrigens: die frische Bergbauernmilch muss durchschnittlich lediglich 30 km zurücklegen, um zu Bergader zu gelangen. Und bei  der Milch für alle anderen Bergader Käsespezialitäten sind es auch nur rund 50 km. Derart kurze Transportwege garantieren uns die maximale Frische der Milch, der kostbaren Grundlage unserer Käsespezialitäten.

Wir wünschen Ihnen viel Genuss mit unseren Käsespezialitäten von Bergader!

Käse 1x1 - Gut zu wissen!
Das Bergader Käselexikon beantwortet alle Ihre Fragen. Von A wie Alpenmilch bis Z wie Zöliakie.

Mehr erfahren