Bergader Wissensbissen: Calcium

Veröffentlicht am Dienstag, 10. Februar 2015

Der Mineralstoff Calcium (auch: Kalzium) ist unentbehrlich für die menschliche Ernährung. Er wird für starke Knochen und kräftige Zähne benötigt, denen die ausreichende Kalziumaufnahme Stabilität und Festigkeit verleiht. 

Dafür ist es wichtig, dass ein Leben lang auf die ausreichende Calciumzufuhr über Lebensmittel geachtet wird. Der Mineralstoff ist ein wichtiger Schutzmechanismus gegen die im Alter häufiger auftretende Knochenbrüchigkeit, die Osteoporose. Neben seiner Funktion als Knochenbaustoff, ist Kalzium im Körper an vielen wichtigen Stoffwechselprozessen beteiligt.


Die wichtigste Kalziumquelle unter den Lebensmitteln sind Milchprodukte. Käse wiederum besitzt unter den Milchprodukten den höchsten Calciumgehalt und liefert außerdem das ebenfalls für starke Knochen benötigte Vitamin D. Jugendliche und Erwachsene sollten 1.000 bis 1.200mg Calcium pro Tag mit der Nahrung aufnehmen. Bei Kindern und Jugendlichen, die während des Wachstums ständig Knochenmasse aufbauen, ist die Zufuhr des Mineralstoffs besonders wichtig. Für sie wird eine tägliche Calciumzufuhr von 1.200mg pro Tag empfohlen. Beide Vorgaben sind für Käseliebhaber einfach einzuhalten: Zum Beispiel hat ein Erwachsener bereits mehr als zwei Drittel seiner täglich benötigten Calciummenge erreicht, wenn er 100g Biarom oder Bergader Almkäse genießt.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über den Calciumgehalt verschiedener Käsesorten:

Käsesorte Calcium in mg/100g Käse
Parmesan 1200
Emmentaler 1100
Tilsiter 850
Cheddar 840
Appenzeller 800
Edamer 800
Tilsiter 750
Raclette 750
Chester 720
Esrom 700
Biarom 700
Bergader Almkäse Schnittkäse 700
Bianco 680
Bergader Edelpilz 612
Bavaria blu (50% Fett i.Tr. ) 600
Bavaria blu (70% Fett iTr.) 400
Bergader Almkäse Weichkäse 400
Bonifaz Weichkäse 400
Romadur 400
Münster 370

Wir wünschen Ihnen viel Genuss mit unseren Käsespezialitäten von Bergader!

Käse 1x1 - Gut zu wissen!
Das Bergader Käselexikon beantwortet alle Ihre Fragen. Von A wie Alpenmilch bis Z wie Zöliakie.

Mehr erfahren