Grundsteinlegung für Bergader Kindertagesstätte

Waging am See, Oberbayern – Für die Bergader Kindertagestätte „Die Käsemäuse“ wurde am 7. September feierlich der Grundstein gelegt.

Die Bergader Kindertagesstätte ergänzt das kommunale Betreuungsangebot der Marktgemeinde Waging am See. Die Bergader Privatkäserei ist Bauherrin, Träger und Betreiber der Einrichtung ist das Mütterzentrum Traunstein e.V. Die öffentliche Förderung erfolgt durch die Regierung von Oberbayern mit der Marktgemeinde Waging am See.

Das Bauvorhaben und das Betreuungskonzept wurden aus erster Hand vorgestellt – durch die Architektin Andrea Göttsberger und die Leiterin des Traunsteiner Mütterzentrums Anja Preuster. Das etablierte Betreuungskonzept sieht zwei Gruppen für Kinder von 0 bis 6 Jahren vor – die Kita für 0 bis 3-Jährige (12 Plätze) und der Kindergarten für Kinder ab 3 Jahren (25 Plätze). Das Angebot umfasst auch sogenannte Randzeiten – ab 05:30 Uhr bis 22:30 Uhr. Damit können Eltern den Betreuungsbedarf mit ihren individuellen Arbeitszeiten inklusive 3-Schicht-Betrieb abstimmen. Die arbeitsplatznahe und zeitlich flexible Betreuungsmöglichkeit soll es Müttern wie Vätern gleichermaßen erleichtern, Familie und Beruf besser zu vereinbaren. Zugleich stellt das Bauprojekt Ruhe und Entfaltung für die Kinder sicher – mit natürlichen Materialien, ausreichender Begrünung und entsprechendem Schallschutz.

Zum Kindergartenjahr 2018 wird die Bergader Kindertagesstätte eröffnet. Bereits seit September 2017 besteht eine Interimslösung. Für die Kita liegt derzeit eine Belegung von 24 Kindern vor. Wie bei jeder kommunalen Kinderbetreuungseinrichtung können Eltern der Marktgemeinde Waging am See ihre Kinder anmelden – Mitarbeiter von Bergader können dies unabhängig vom Wohnsitz.

Das Interesse der Bergader Privatkäserei, einen Betreuungsplatz für Kinder in nächster Nähe zu schaffen, liegt auf der Hand. „Wir möchten unsere Arbeitskräfte langfristig an uns binden – und sie dabei unterstützen, sich nicht für oder gegen ihren Beruf entscheiden zu müssen“, erläutert die Geschäftsführende Gesellschafterin Beatrice Kress. Mit dem Gemeinschaftsprojekt trägt Bergader außerdem dazu bei, dass sich junge Familien gern und nachhaltig für die Region entscheiden können.

Die Zeitkapsel ist versiegelt, der Grundstein gelegt – Anja Preuster (Mütterzentrum Traunstein e.V.), Beatrice Kress (Bergader Privatkäserei), Andrea Göttsberger (Architektin), Anne Follmann und Martina Maier (Bergader Kindertagesstätte), Andreas Aicher (Aicher GmbH), Herbert Häusl (1. Bürgermeister Markt Waging am See) mit Kindern der Kita „Die Käsemäuse“ (v.l.n.r.).
Hier entsteht die Milch für unsere Bergader Käsespezialitäten

Hier finden Sie eine Auswahl unserer Bergader Milchlieferanten nach Region.

Bergader Milchbauern-Karte