Frage der Woche: Warum steht „Käsezubereitung“ auf manchen Käseverpackungen?

Veröffentlicht am Donnerstag, 05. Januar 2017

Vielleicht hast Du dich auch schon gefragt, warum auf einigen Käseverpackungen die Bezeichnung „Käsezubereitung“ zu lesen ist. Was als Verbraucherinformation gedacht ist, wirft manchmal eher Fragen auf.

Wie bei allen Lebensmitteln gibt es auch beim Käse bestimmte produktspezifische Kennzeichnungspflichten. Zusätzlich zu Mengenangabe, Mindesthaltbarkeitsdatum oder Fettstufe taucht auf Verpackungen bei bestimmten Käsesorten die Bezeichnung „Käsezubereitung“ auf. Die ist laut Käseverordnung vorgeschrieben, wenn dem Käse neben Gewürzen noch andere Zutaten wie z.B. Chilistückchen beigefügt werden, um neue Variationen zu kreieren. Wie bei allen anderen Käsesorten handelt es sich bei unseren Produkten mit dieser Angabe selbstredend um einen „richtigen“, hochwertigen Käse – eben nur mit dem gewissen Etwas für die geschmackliche Raffinesse.

Hier entsteht die Milch für unsere Bergader Käsespezialitäten

Hier finden Sie eine Auswahl unserer Bergader Milchlieferanten nach Region.

Bergader Milchbauern-Karte