Frage der Woche: Hilft Käse beim Abnehmen?

Veröffentlicht am Donnerstag, 25. August 2016

Eine gute Nachricht für Käseliebhaber: Wenn Ihre Laune beim Kampf gegen die Pfunde leidet, kann das im Käse enthaltene Tryptophan laut Weltgesundheitsorganisation WHO die Stimmung aufhellen. Und: Echter Käsegenuss und eine Diät sind kein Widerspruch, wie neue Studien beweisen.

Demnach muss es zur Gewichtsreduktion kein Light-Produkt sein: Bei der Diät ausschließlich auf den Fettgehalt zu achten, bringt offenbar wenig. Wichtiger ist die Zufuhr von Kohlehydraten zu reduzieren und sich dabei eiweißreich zu ernähren. Mit rund 25 Prozent Eiweiß-Anteil enthalten etwa die nussigen Scheiben des Bergader Almkäses laut DAK Nährwerttabelle mehr Protein als ein Steak aus der Rinderlende (22 Prozent).

Hinzu kommt: Der regelmäßige Verzehr von Milchprodukten mit natürlichem Fettgehalt senkt nachweislich den Blutzuckerspiegel – und beugt damit den gefürchteten Heißhungerattacken vor: Das belegen gleich zwei internationale Studien aus Schweden und Kanada. Sie wiesen auch nach, dass echter Käsegenuss ohne Light-Produkte das Diabetes-Typ-2-Risiko und den Blutdruck senken kann. Dazu machen wichtige Vitamine und Mineralstoffe den Käse wertvoll für die bewusste Ernährung: Er liefert etwa Vitamin B2 und B12, die gut für den Energiestoffwechsel sind.

Hier entsteht die Milch für unsere Bergader Käsespezialitäten

Hier finden Sie eine Auswahl unserer Bergader Milchlieferanten nach Region.

Bergader Milchbauern-Karte