Frage der Woche: Grillen mit Käse - wie bringe ich mehr Abwechslung auf den Rost?

Veröffentlicht am Freitag, 30. Juni 2016

Als Käseliebhaber und Grillfan sind Sie jetzt mitten in „Ihrer“ Jahreszeit – sofern das Wetter mitspielt. Wenn Sie dabei mal auf Fleisch und Wurst verzichten möchten, zaubern Sie doch mit einer Kombination aus Käse und Gemüse eigene geschmackliche und optische Variationen für den Rost.

Ein gewisser Fettgehalt ist bei Fleisch und Wurst ein wichtiger Genussfaktor. Wer auch beim Grillgemüse nicht auf vollmundigen Geschmack verzichten möchte, kann es einfach in Würfel schneiden und beispielsweise zusammen mit zart schmelzendem Blaukäse in einer Grillschale auf dem Rost garen. Gewürzt mit Ingwer, Knoblauch und Fenchel sorgt so etwa Bavaria blu – Der Würzige für ein raffiniertes Geschmackserlebnis.

Auch überzeugte „Spießer“ unter den Grillfreunden können fleischlose Leckereien vom Rost genießen: Einfach Zucchini- oder Gurkenscheiben der Länge nach aufschneiden und um den Käse wickeln. So lässt er sich problemlos zwischen Paprika-, Gurken-, Pilz- oder Tomatenscheiben auf einen Grillspieß stecken. Dabei empfiehlt es sich, auf Käse mit etwas festerer Konsistenz zurückzugreifen, da der nicht so schnell zerläuft. Oder einfach geeignetes Gemüse wie Tomaten oder größere Pilze mit dem Käse füllen – fertig ist der saftige Grillgenuss.

Grillen Käse
Leckere Grillspieße mit halbfestem Schnittkäse (z.B. Basils Original Rauchkäse), Tomaten, Zucchini und Paprika erfreuen den vegetarischen Gaumen.