Frage der Woche: Gibt es Sportarten mit Käse?

Veröffentlicht am Donnerstag, 02. Februar 2017

Käse als Rennen, Weitwurf-Geschoss oder „Begleiter“ beim Bergwandern? Witzige Sportarten mit Käse, die du garantiert noch nicht versucht hast.

Wussten Sie, dass bei einigen unserer europäischen Nachbarn Käse im Zentrum traditioneller Wettkämpfe steht? Am bekanntesten ist wohl das „Cooper’s Hill Cheese-Rolling and Wake“, ein Käserennen in der englischen Grafschaft Gloucestershire. Bei dem exotischen Rennen wird ein Laib Gloucester-Käse einen Hang hinuntergerollt. Die Teilnehmer müssen nun versuchen, den Käse, der eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Stundenkilometern erreichen kann, einzuholen.

Für die Läufer eine kaum zu bewältigende Herausforderung, für die Zuschauer ein Riesenspaß. Sportlich gehen auch die Schweizer mit dem Käse um: Beim Käsegipfelrennen der Aargauer Käsefesttage muss ein Käselaib den Berg hinaufgetragen und dann wieder hinuntergerollt werden. Ein Käselaibweitwurf, ein Käsewettessen und ein Käsewettschneiden sind weitere sportliche Herausforderungen dieses eidgenössischen Events. Da ein Käselaib je nach Größe zwischen 60 und 110 Kilo wiegen kann, müssen die Teilnehmer der ersten beiden Disziplinen auf jeden Fall Kraft und Ausdauer mitbringen. Dabei sind Käsefans im Vorteil: Denn Käse ist gut geeignet, den erhöhten Eiweißbedarf der Athleten abzudecken. Nicht zu vergessen die im Käse enthaltenen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, die den Käse für Sportler wie Zuschauer zu einem gesunden leckeren Lebensmittel machen.

Hier entsteht die Milch für unsere Bergader Käsespezialitäten

Hier finden Sie eine Auswahl unserer Bergader Milchlieferanten nach Region.

Bergader Milchbauern-Karte