Bergader blickt auf ein erfolgreiches Jahr

Jahresproduktion um 1000 Tonnen gesteigert - Langjährige Mitarbeiter geehrt

veröffentlicht am Mittwoch, den 03. Februar 2016

Bei der diesjährigen Jahresschlussfeier im Strandkurhaus Waging am See konnte Geschäftsführer Marketing und Vertrieb Hans Burger auf ein letztendlich doch noch erfolgreiches Jahr 2015 zurückblicken. War das erste Halbjahr 2015 noch etwas verhalten, legte man im vierten Quartal einen regelrechten Endspurt hin. Die Jahresproduktion konnte um über 1000 Tonnen gesteigert werden. Und dies bei einem „Milchmarkt in schwerer See“, wie Burger betonte. Besonders erfreulich ist der stetig wachsende Erstmarkenanteil, der im vergangenen Jahr bei knapp 70 Prozent lang. 

Burger bedankte sich im Namen der Geschäftsleitung und der Inhaber bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die durch ihre Leistung dieses hervorragende Ergebnis erst ermöglicht hatten. Er vergaß dabei nicht, sich beim „Dienstleistungssektor“ ganz besonders zu bedanken: die Betriebsküche, die stets für das beste leibliche Wohl der Belegschaft sorgt oder die Kollegen der Käsetheke in Traunstein und Waging, die auch als Markenbotschafter an vorderster Front im Einsatz sind.

Bergader Jahresabschlussfeier, Niedermaier
Bernhard Niedermaier, Geschäftsführer Produktion & Technik zusammen mit Konrad Niedermaier (rechts), der bereits seit 40 Jahren Mitglied der Bergader-Familie ist.

Geschäftsleitung und Mitarbeiter konnten aber nicht nur auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr anstoßen. Wie es gute Tradition bei Bergader ist, wurde verdienten und langjährigen Betriebsjubilaren im Rahmen der Betriebsfeier die Ehre erwiesen. Dabei wurde deutlich, dass Betriebstreue bei Bergader etwas „zählt“ und Leistung  und Loyalität dem Unternehmen gegenüber hohe Wertschätzung genießt. Auf 10 Dienstjahre im Betrieb können zurückblicken Helga Datz, Helga Hoenisch, Daniel Huber sowie Arnim Dittmann, Andreas Siglbauer und Klaus Gries. Das 25-jährige Jubiläum feiern konnten Martin Gaisbauer, Josef Hofmann, Peter Reitmaier und Albert Mayer. Ein besonderes Betriebsjubiläum feiern konnte Konrad Niedermaier, der bereits seit 40 Jahren wertvolle Dienste für das Unternehmen geleistet hat: unter anderem als Käsereileiter in unserem Wendelstein Käsewerk in Bad Aibling und heute ist er als stellvertretender Leiter der Entwicklungsabteilung zuständig für die komplette Bergader Privatkäserei. Die langjährigen Jubilare wurden mit einem Video-Rückblick über ihre Dienstzeit geehrt und erhielten Urkunden und Geschenke. 

Bergader_Menschenlogo

Firmenchefin Beatrice Kress ließ es sich nicht nehmen, langjährige Mitarbeiter persönlich in ihren verdienten Ruhestand zu verabschieden: „Ich mache das sehr gerne, denn es ist ja auch immer ein Stück Firmengeschichte. Diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben viele Jahre, oftmals Jahrzehnte treue Dienste für das Unternehmen geleistet und haben ihren Teil dazu beigetragen, dass Bergader da steht, wo es heute steht.“ Nach über 46 Dienstjahren im früheren Pachtbetrieb in Burghausen und bei Bergader in Waging ging Siegfried Buchboeck in den Ruhstand. Stefan Wohlschlager beendete seine Dienstzeit nach 41 ½ Dienstjahren und Elisabeth Oppacher trat ihren Ruhestand kurz vor Erreichen ihres silbernen Dienstjubiläums an. Allen Jubilaren und den angehenden Rentnern danken wir herzlich für ihre wertvolle Arbeit all die Jahre und wünschen ihnen alles Gute für ihre Zukunft. 

Bergader Firmengeschichte
Charlotte Steffel, Tochter des Firmengründers Basil Weixler
„Ein gutes Unternehmen ist wie ein guter Käse. Es reift.“

Mehr erfahren