Zanderfilet auf Bergbauern-Rahmspinat

30min


Zander:

500 g Zanderfilet mit Haut, entgrätet
1 TL Öl
Rot-grünes Chili-Vanille-Salz

Rahmspinat:

400 g Mini-Spinat
50 ml Gemüsebrühe
100 g Sahne
150 g Bergader Bergbauern feinwürzig – cremig (1 Packung)
1/2 Knoblauchzehe (geschält und gerieben)
1/2 TL geriebener Ingwer
Rot-grünes Chili-Vanillesalz
1 Msp. abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
1 Spritzer Zitronensaft
frisch geriebene Muskatnuss

 

Zander:

Die Zanderfilets in 4 gleich große Stücke schneiden.
Eine Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und das Öl mit einem Pinsel darin verstreichen. Die Zanderfilets mit der Hautseite nach unten einlegen und 3 bis 4 Minuten kross anbraten. Den Fisch wenden, die Pfanne vom Herd nehmen und in der Nachhitze der Pfanne glasig durchziehen lassen. Auf Küchenpapier abtropfen, mit Rot-grünem Chili-Vanille-Salz würzen.

Rahmspinat:

Den Spinat verlesen, waschen und abtropfen lassen, grobe Stiele entfernen. Eine tiefe Pfanne erhitzen und die Brühe hineingießen. Etwa die Hälfte der Spinatblätter in die Pfanne geben und zusammenfallen lassen. Dabei nicht länger, als nötig erhitzen.

Mit der Sahne in einen hohen Rührbecher geben, den Käse zerkleinern und dazu geben. Mit einem Stabmixer pürieren und in die Pfanne zurückgeben. Den Rahmspinat darin sanft erhitzen und die restlichen Spinatblätter untermischen und darin kurz erhitzen. Knoblauch und Ingwer hinzufügen. Den Rahmspinat mit rot-grünem Chili-Vanillesalz, Zitronenschale, ein paar Tropfen Zitronensaft und etwas Muskatnuss würzen.

Anrichten:

Den Rahmspinat auf warmen vertieften Tellern anrichten und je ein Lachsfilet darauf setzen.
Dazu passen gebratene Kartoffelwürfel oder gebratene Minikartoffelhälften.

Getränkeempfehlung:

Dazu passt der 2015 Sauvignon Blanc „Gamlitzer“ vom Weingut Sattlerhof in der Südsteiermark

 

 

 


Rezeptsuche: