Käsefondue mit Curry

30min


400 g Bergader Almkäse (am Stück)
300 g Bianco Natur(am Stück)
3 EL Speisestärke
200 ml Weißwein
150 ml Gemüsebrühe
2TL Schuhbeck Curry mild
1 Knoblauchzehe in Scheiben geschnitten
Chilisalz und Kirschwasser zum Abschmecken

1.Beide Käsesorten in kleine Würfel schneiden oder auf der Gemüsereibe grob raspeln.

2.Die Speisestärke mit etwas Wein glatt rühren. Die Brühe und den restlichen Wein in einem Fonduetopf erwärmen. Den geraspelten Käse und die angerührte Speisestärke dazugeben und den Käse unter Rühren 15 bis 20 Minuten langsam schmelzen lassen. Falls es klumpt mit Hilfe eines Stabmixers glatt mixen.

3.Den Curry und den Knoblauch hinzufügen und mit mildem Chilisalz und Kirschwasser abschmecken.

4.Das Fondue auf den Tisch stellen und dunkles Bauernbrot, Nussbrot und Weißbrot dazu reichen. Zu dem Käsefondue können Sie außerdem gekochte und in Würfel geschnittene Kartoffeln servieren, kernlose Weintrauben, Birnen- und Apfelschnitze sowie Ananasstücke. Ein besonderer Leckerbissen sind in rohen Schinken gewickelte Datteln, ebenso wie Leberkäsewürfel.

Das Geheimnis der Cremigkeit
Damit die Masse nicht gerinnt, ist es wichtig, dass der Käse bei milder Hitze schmilzt und dabei ständig gerührt wird. Die Speisestärke sorgt für Bindung.


Rezeptsuche: