Cremig-würziger Käsekuchen mit Traubengelee

40min


Zutaten für 1 Springform (26 cm):

7 Blatt Gelatine
1 gehäufter TL Puderzucker
100 ml roter Portwein
350 ml roter Traubensaft
200 g Pumpernickel
2 Bergader Almkäse Halbmond cremig-würzig (350 g, bei Zimmertemperatur)
½ TL mildes Currypulver
1 EL heiße Gemüsebrühe
250 g Frischkäse
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
16 Walnusshälften

Schritt 1:

Für das Gelee die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Puderzucker in einen kleinen Topf stäuben, bei milder Hitze hell karamellisieren lassen, mit dem Portwein ablöschen und bis auf 3 EL einköcheln lassen. Die Gelatine ausdrücken, in den heißen Portwein rühren, bis sie gelöst ist und den Traubensaft hinein rühren. Bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Schritt 2:

Den Pumpernickel klein brechen, in einem Blitzhacker zerbröseln. Die Pumpernickelbrösel mit 150 ml des Traubengelees vermischen. Den Boden einer Springform mit Backpapier belegen und dieses dabei etwas überstehen lassen. Den Ring außen herum spannen, das Pumpernickel-Traubengelee-Gemisch hinein füllen, gleichmäßig darin verteilen und im Kühlschrank ca. 30 Minuten fest werden lassen.

Schritt 3:

Inzwischen für die Käsecreme den zimmerwarmen Käse zerkleinern und mit dem Frischkäse in eine Rührschüssel geben. Den Curry mit der heißen Brühe verrühren, auf den Käse geben und mit dem Schneebesen einer Küchenmaschine oder den Quirlen eines Handrührgerätes cremig rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und vorsichtig auf den festgewordenen Schwarzbrotboden streichen. Den Rest des flüssigen Traubengelees vorsichtig darauf verteilen und im Kühlschrank fest werden lassen. Den Rand anschließend mit Walnusshälften dekorieren und den Kuchen aus der Form lösen. Mit einem scharfen Messer mit feiner Klinge in ca. 16 Stücke teilen. 

Tipp:

Damit beim Schneiden schöne Stücke entstehen, das Messer nach jedem Schnitt in heißes Wasser tauchen und trocken wischen. Diese Zubereitung eignet sich hervorragend als Partygericht. Der Kuchen kann je nach Vorliebe mit frischem Weißbrot, marinierten Blattsalaten oder gebratenen Kartoffelecken serviert werden. 

Getränkeempfehlung:

Dazu passt ein feiner roter Portwein, wie beispielsweise ein „Fabelhaft Ruby (Max)“ von Niepoort aus dem Douro-Tal in Portugal.

 


Rezeptsuche: