Hintergrundinformationen

Käsemachertradition seit über 100 Jahren

Seit mehr als hundert Jahren wird in der Bergader Privatkäserei die Kunst der Käseherstellung gepflegt und kontinuierlich weiterentwickelt. Moderne Produktionstechniken sowie die Erfahrung unserer Käsemeister bei der Herstellung und Reifung der Käsesorten, greifen Hand in Hand. So entstehen Käsespezialitäten die authentische Genusserlebnisse und beste Qualität bieten. „Nur durch Erfahrung, Sorgfalt und Leidenschaft wird aus bester Milch bester Käse“, fasst Betriebsleiter Bernhard Niedermaier die Käsephilosophie von Bergader zusammen. 

Aus unserer Käserei kommen würzige Blauschimmelkäse, köstliche Weichkäse wie unser Bonifaz und variantenreiche Schnittkäsesorten. Produkte, die von den Liebhabern bayerischer Lebensart in ganz Europa und in Übersee hoch geschätzt werden. Guten Käse herzustellen, das hat vor allem mit großer Erfahrung und mit Fingerspitzengefühl zu tun. Noch heute gibt es viele wichtige Handgriffe, die die Bergader Käsemeister persönlich ausführen. Das Fühlen des Käsebruches nach dem Zerschneiden der dickgelegten Milch ist ein solches Beispiel. Um die richtige Bruchgröße zu bestimmen - sie hat großen Einfluss auf die Qualität des Käses - bedarf es der langjährigen Erfahrung der Fachleute.

So entsteht ein guter Käse
  • Jeder guter Käse beginnt mit der Milch
  • Ruhe, regelmäßige Kontrolle und Pflege der Käselaibe, optimale Raumtemperatur und die richtige Luftfeuchtigkeit während der Reifung
  • Nur wenn von der Milch bis zum Endprodukt alles perfekt ist, entsteht großer Käsegenuss
  • Dafür verbindet die Bergader Privatkäserei das Wissen traditioneller Käsekunst mit den Erkenntnissen modernster Käsereitechnologie
  • Jede Käsespezialität, die das Haus verlässt, erfüllt höchste Qualitätsansprüche

 

Produkt- und Nährwertinformationen